Sie haben noch Fragen zu MOTILIUM® lingual Gastrosan®? Wir beantworten Sie gerne. Stöbern Sie in den Antworten zu den häufig gestellten Fragen.

Fragen zu MOTILIUM® lingual Gastrosan®

  1. Was ist MOTILIUM® lingual Gastrosan® und wie wird es angewendet?
  2. Wie lange kann MOTILIUM® lingual Gastrosan® eingenommen werden?
  3. Wann sollte MOTILIUM® lingual Gastrosan® nicht angewendet werden?
  4. Was ist zusätzlich bei Einnahme und Lagerung zu beachten?
  5. Kann ich MOTILIUM® lingual Gastrosan® während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit einnehmen?
  6. Ist MOTILIUM® lingual Gastrosan® für Kinder geeignet?

 

1. Was ist MOTILIUM® lingual Gastrosan® und wie wird es angewendet?

MOTILIUM® lingual Gastrosan® dient zur symptomatischen Behandlung von Übelkeit und Erbrechen.


Sie haben sich den Magen verdorben? Ein mulmiges Gefühl im Bauch? MOTILIUM® lingual Gastrosan® kann Ihre Beschwerden lindern und kann Sie Ihren Tag wieder genießen lassen. Die Schmelztablette wird auf die Zunge gelegt und löst sich dort in kürzester Zeit auf. Anschliessend wird sie mit dem Speichel geschluckt. Eine Flüssigkeitszufuhr ist für die Einnahme von Schmelztabletten nicht notwendig. MOTILIUM® lingual Gastrosan® wirkt am besten, wenn Sie die Schmelztablette 15-30 Minuten vor den Mahlzeiten und falls nötig vor dem Schlafengehen einnehmen.

Beachten Sie:
Bitte überschreiten Sie die maximale Einnahme von bis zu 3 Tabletten täglich nicht. MOTILIUM® lingual Gastrosan® Schmelztabletten sind für Kinder unter 12 Jahren, Erwachsene und Jugendliche, die weniger als 35 kg wiegen nicht geeignet. Die Dosierung kann von Ihrem Arzt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst werden.

nach oben

 

2. Wie lange kann MOTILIUM® lingual Gastrosan® eingenommen werden?

MOTILIUM® lingual Gastrosan® sollte ununterbrochen nicht länger als eine Woche eingenommen werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Übelkeit und Erbrechen bei Ihnen länger als eine Woche anhalten. Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

nach oben

 

3. Wann sollte MOTILIUM® lingual Gastrosan® nicht angewendet werden?

Wenden Sie MOTILIUM® lingual Gastrosan® nicht an:

  • wenn Sie allergisch (überempfindlich) sind gegenüber dem Wirkstoff oder einem der Inhaltsstoffe (z.B. Hautausschlag, Juckreiz, Kurzatmigkeit oder Gesichtsschwellungen).
  • wenn Sie an einer Erkrankung der Hirnanhangsdrüse, genannt Prolaktinom, leiden.
  • bei schweren Magen-Darmkrankheiten (Blutungen, mechanischem Darmverschluss oder Darmdurchbruch). Solche Erkrankungen können sich in Form von schweren Bauchkrämpfen oder anhaltend dunklem Stuhl bemerkbar machen.
  • wenn Sie eine Lebererkrankung haben oder hatten.
  • wenn Ihr EKG (Elektrokardiogramm) auf ein Herzproblem hinweist, das als ‚verlängertes QT-Intervall‘ bezeichnet wird.
  • wenn Sie ein Problem haben oder hatten, bei dem Ihr Herz das Blut nicht so gut durch den Körper pumpen kann, wie es sollte (Herzinsuffizienz).
  • wenn Sie ein Problem haben, bei dem Ihr Kalium- oder Magnesiumspiegel erniedrigt ist oder der Kaliumspiegel in Ihrem Blut erhöht ist.
  • wenn Sie gleichzeitig folgende Arzneimittel anwenden, die das Leberenzym CYP3A4 hemmen, den Metabolismus anderer Arzneimittel im Körper verlangsamen oder Ihren Herzrhythmus beeinträchtigen können:
    • gewisse Arzneimittel (sog. Azol-Antimykotika) zur Behandlung von Pilzinfektionen wie z.B. Itraconazol, Ketoconazol, Pasoconazol oder Voriconazol:
    • gewisse Antibiotika wie Erythromycin, Clarithromycin, oder Telithromycin, welche gegen bakterielle Infektionen eingesetzt werden
    • bestimmte Arzneimittel gegen Infektionen mit dem HIV-Virus (HIV-Proteinase-Hemmer) wie Ritonavir oder Saquinavir
    • Telaprevir, ein Arzneimittel gegen Infektionen mit dem Hepatitis-C-Virus

MOTILIUM® lingual Gastrosan® Schmelztabletten sind für Kinder unter 12 Jahren sowie für Erwachsene und Jugendliche, die weniger als 35 kg wiegen, nicht geeignet.

nach oben

 

4. Was ist zusätzlich bei Einnahme und Lagerung zu beachten?

Bitte bewahren Sie MOTILIUM® lingual Gastrosan® nicht in Reichweite von Kindern auf. Lagern Sie das Arzneimittel bei einer Raumtemperatur (15-25 °C) und schützen Sie es vor Licht. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit "Exp." bezeichneten Datum verwendet werden.

Hinweise zur Handhabung:

Da die schnell zerfallenden Schmelztabletten zerbrechlich sind, dürfen MOTILIUM® lingual Gastrosan® Schmelztabletten nicht durch den Blister gedrückt werden, da sie sonst beschädigt würden. Nehmen Sie die Schmelztabletten folgendermassen aus dem Blister:

  • Folienecke an der Markierung abziehen
  • die Folie vollständig entfernen
  • Blister biegen
  • die Schmelztablette entnehmen

Hinweise zur Handhabung

nach oben

 

5. Kann ich MOTILIUM® lingual Gastrosan® während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit einnehmen?

Es ist nicht bekannt, ob eine Anwendung von MOTILIUM® lingual Gastrosan® während der Schwangerschaft schädlich ist. Wenn Sie schwanger sind oder meinen, schwanger zu sein, fragen Sie Ihren Arzt, der entscheiden wird, ob Sie MOTILIUM® lingual Gastrosan® einnehmen können. Geringe Mengen von MOTILIUM® lingual Gastrosan® wurden in der Muttermilch festgestellt. Die Anwendung bei stillenden Müttern wird daher nicht empfohlen.

nach oben

 

6. Ist MOTILIUM® lingual Gastrosan® für Kinder geeignet?

MOTILIUM® lingual Gastrosan® Schmelztabletten sind für Kinder unter 12 Jahren und für Erwachsene und Jugendliche, die weniger als 35 kg wiegen, nicht geeignet.

nach oben